Nordseeküstenradweg

Werbung

Der Nordseeküstenradweg oder auch North Sea Cycle Route genannt, ist mit stolzen 6,000 km der längste Fernradweg der Welt und führt mit Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden und Großbritannien durch insgesamt sieben nordeuropäische Länder. Im Urlaub wunderbar zu bereisen ist das Stück der Nordseeküstenradwegs, dass von Leer an der holländischen Grenze bis nach Klanxbüll an der dänischen Küste an der Nordsee entlang führt. Die Anreise gestaltet sich mit der Bundesbahn recht einfach. Man kann beispielsweise mit dem Zug ausgezeichnet bis nach Emden am westlichen Teil des deutschen Nordseeküstenradwegs reisen und dort in den Radweg einsteigen. Es werden auch organisierte Radtouren angeboten, bei denen man den Vorteil hat, dass das Gepäck von Station zu Station Befördert wird.

Die deutsche Nordseeküste per Rad kennenlernen

Auf dem Nordseeküstenradweg kann man die gesamte deutsche Nordseeküste erforschen. Im Westen kann man die Radtour bei Leer unmittelbar an der holländischen Grenze beginnen. Die Strecke führt durch Ostfriesland immer an den Küste entlang durch Orte wie Emden, Norden, Jever, Wilhelmshaven, Bremerhaven und Cuxhaven. Ab der Elbmündung in Cuxhaven verläuft der Nordseeküstenradweg entlang der Elbe hinauf bis nach Hamburg. Nach einer Fahrt durch die Stadt fährt man schließlich am anderen Ufer weiter durch bekannte Küstenstädte wie Brunsbüttel, Büsum, St. Peter Ording und Husum bis nach Klanxbüll an der dänischen Grenze. Wer Lust hat, kann in Schleswig-Holstein auch noch einen Abstecher auf die vielen Inseln oder Halligen im Wattenmeer unternehmen. Die Strecke weist keine nennenswerten Steigungen auf und führt zumeist über asphaltierte Wege oder auch auf dem Deich entlang. Herrliche Naturlandschaften wechseln mit geschäftigen Städten ab, so dass der Nordseeküstenradweg viel Abwechslung bietet. Der Weg ist mit einem runden Schild gekennzeichnet, dass auf einem hellblauen Hintergrund ein dunkelblaues Fahrrad zeigt.

Werbung

Orientierung auf dem Nordseeküsten Radweg

Für eine gute Orientierung auf dem Nordseeküstenradweg eignen sich sehr gut das Bikeline Radtourenbuch aus dem Esterbauer Verlag. Das Bikeline Radtourenbuch gibt es je nach zu fahrender Strecke in drei Ausführungen:

– Bikeline Radtourenbuch Nordseeküsten-Radweg 1: Von Rotterdam nach Leer
– Bikeline Radtourenbuch Nordseeküsten-Radweg 2: Von der Ems nach Hamburg
– Bikeline Radtourenbuch Nordseeküsten-Radweg 3: Von Hamburg nach Sylt

Unterwegs bequem übernachten auf dem Nordseeküsten Radweg

An der Nordseeküste gibt es zahlreiche Ferienorte mit einem umfangreichen Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten. Möchte man die Radtour in den Sommerferien unternehmen, so kann es ratsam sein, die Hotelzimmer schon vorher zu reservieren. In der Nebensaison ist das in der Regel nicht nötig. Viele Pensionen und Hotels sind auch besonders auf Radfahrer eingestellt und bieten besondere Annehmlichkeiten, wie beispielsweise eine Möglichkeit zum Wäsche waschen. Entlang der Strecke gibt es auch einige Campingplätze, wo man zum Übernachten einfach ein Zelt aufschlagen kann. Auch Restaurants findet man entlang der gesamten Route in relativ kurzen Abständen, so dass man nicht viel Proviant mit sich führen muss.

Der Nordseeküstenradweg von Shetland bis Orkney

Das richtige Reisegepäck für den Nordseeküstenradweg

Schon frühzeitig sollte man sich über das Reisegepäck Gedanken machen, dass man auf die Radtour mitnehmen möchte und die entsprechenden Satteltaschen anschaffen. Grundsätzlich gilt natürlich, dass man bequemer und leichter fährt, wenn man so wenig wie möglich Gepäck dabei hat. Funktionskleidung, die in mehreren Lagen getragen werden kann, ist in jedem Fall notwendig. Selbst während der Sommerszeit muss man auf plötzliche Schauer und kühlen Wind eingestellt sein. Eine Mütze, Sonnenbrille und bequeme Schuhe sollten ebenso mit von der Partie sein, wie Badekleidung und ein Handtuch. Für Städtebesichtigung empfiehlt es sich auch, Jeans und T-Shirt mit in das Reisegepäck zu packen.

Die Highlights einer Tour auf dem Nordseeküsten Radweg

Zu den großen Highlights auf dem Mordseeküstenradweg gehört ein Besuch der Hansestadt Hamburg, die mit unzähligen Sehenswürdigkeiten und maritimen Flair für abwechslungsreiche Stunden sorgt. In Büsum sollte man sich das Sturmfluterlebnis Blanker Hans nicht entgehen lassen und an der gesamten Strecke kann man wunderschöne Strände genießen. Vom Bahnhof in Klanxbüll kann man mit der Bundebahn die Heimreise antreten.

Werbung

Werbung